Wieviele Tage sollen wir für den Aufenthalt auf Arumeru einplanen?

Für unsere Gäste, die vormittags auf dem Kilimanjaro Airport landen, ist es eine gute Option, nur eine Nacht bei uns zu verbringen und die Safari am nächsten Tag zu starten, nachdem man genügend Zeit hatte, sich im Garten oder am Pool zu akklimatisieren und vielleicht sogar schon einen Spaziergang mit uns zu unternehmen. Für die abends und nachts ankommenden Gäste reicht die Zeit hierfür natürlich nicht, da die Safari gegen 8:30 am nächsten Morgen bereits startet. Natürlich planen Sie Ihren Tansaniaurlaub mit Blick auf die Serengeti und die wundervollen Naturparks. Gerade im Hinblick auf die Anstrengungen einer Safari ist es aber eine Überlegung wert, einen enspannten Start zu wählen und eine weitere Nacht bei uns zu verbringen. Für Kilimanjaro Besteigungen empfiehlt es sich dringend, zwei Nächte Vorlauf einzuplanen, schon wegen der Akklimatisierung (unsere Lodge liegt auf 1,300m), aber auch, um sicherzustellen, dass Ihr Gepäck vollständig ankommt. In letzter Zeit begrüssen wir zunehmend Gäste, die im Anschluss an die Safari nicht Sansibar, sondern unsere Lodge zur Erholung von den staubigen und holprigen Pisten der Nationalparks nutzen.

Was ist die beste Zeit, um die „Migration“ zu beobachten?

Die Wanderung der grossen Gnu- und Zebraherden ist eines der letzten grossartigen Naturphänomene unserer Zeit. Die Herden folgen dem Regen in ewigen Zyklen, was man während des gesamten Jahres beobachten kann. Bei der Planung der Reisezeit gilt es aber, einige Punkte zu berücksichtigen. Im April und Mai stehen die Herden in der südlichen Serengeti, die von Arusha aus schneller und komfortabler erreichbar ist. Im Februar und März kalben die Tiere in der Zentralserengeti, was für Fotografen und die grossen Raubkatzen gleichermassen spektakulär ist. Von Juni bis September bewegen sich die Herden dann nach Norden. Um ihnen zu folgen, gilt es längere Strecken auf holprigen und staubigen Pisten zu bewältigt. Doch auch diese Zeit birgt ihre Reize. Hier müssen die Herden die grossen Flüsse (Grumeti und Mara) überwinden, was von vielen Besuchern als absoluter Höhepunkt empfunden wird. (Bitte spekulieren Sie aber nicht darauf, Zeugen dieser Flussüberquerungen zu werden: dazu gehört schon jede Menge Glück). Wir empfehlen, einmal auf den verschiedenen Internetkarten vorbeizuschauen. www.eyesonafrica.net/migration.htm

Was gilt es einzupacken?

Da die Reiseausrüstung immer eine individuelle Entscheidung ist, beschränken wir uns hier auf das Wesentliche:

• T-Shirts, kurze Hosen oder Röcke (khaki, grün, beige oder neutrale Farben).

• Jeans oder lange Safarihosen für die Abende und kühlere Tage.

• Fleecepullover oder eine warme Jacke, da die Nächte durchaus kühl werden können.

• Leichte Regenjacken sind gerade während der Regenmonate (April, Mai, November) nützlich.


• Bequeme Wanderschuhe und Flipflops für die langen Tage im Auto und die Dusche.

• Badehosen/Bikini, da viele Lodges, wie Arumeru einen Swimmingpool haben.


• Fernglas (10x50) und Teleobjektiv (300mm oder mehr) sind empfehlenswert.


• Die Steckdosen auf Arumeru passen für US und Deutsche Stecker. In unserm Souvenirshop sind auch Adapter erhältlich, die in Camps mit tansanischen Steckdosen hilfreich sind.

• Bringen Sie ein oder zwei LED Taschenlampen oder Stirnlampen mit. In Tansania sind Stromausfälle recht häufig. Camps in der Serengeti sind nicht ans Stromnetz angeschlossen und haben fixe Generatorzeiten, während derer es Strom gibt.

Können wir Gepäckstücke auf der Lodge deponieren, während wir auf Safari gehen?

Die Lodge verfügt über einen sicheren Gepäckaufbewahrungsraum, in dem Sie Gepäckstücke, die Sie nicht auf die Safari mitnehmen wollen (Tauchausrüstung, Trekkingausrüstung, etc), aufbewahren können. Wertsachen können Sie gerne in unserem Lodgesafe deponieren.

Welche Zeit eignet sich am besten für eine Reise nach Tansania?

Nordtansania ist über das ganze Jahr hinweg ein attraktives Reiseziel, wenngleich die Besucherzahlen insgesamt noch recht überschaubar sind. Einzig der April kann als Regenmonat nicht uneingeschränkt empfohlen werden. Trotzdem ist das Wetter selbst im April oftmals nicht durchgehend schlecht. Hotels, Fluglinien und Safariunternehmen bieteten in dieser Zeit erhebliche Discounts an, was die Zeit rund um den April zur günstigsten Reisezeit in Tansania macht. Die Monate Juli und August sind aufgrund der Schulferien in Europa und den USA „Spitzenmonate“ für den Tourismus in Tansania. Auch die Monate Januar, Februar, September, Oktober, sowie die Weihnachtszeit gehören zur Hochsaison. Nach unseren eigenen Beobachtungen während der letzten 5 Jahre können der Mai und der November (sowie die erste Dezemberhälfte) als Insidertips bezeichnet werden. Nationalparks und Hotels sind noch nicht so voll und das Wetter ist abgesehen von einigen, meist kurzen Schauern sehr angenehm. Die Wetterbedingungen auf Sansibar sind mit Temperaturen von 25 bis 28 Grad rund ums Jahr recht konstant. Der Südwestmonsun bringt von Ende März bis Ende Mai oft starken Regen, wobei zwischendurch immer wieder sonnige und trockene Tage eingestreut sind. Der Nordostmonsun im November und Dezember ist deutlich weniger regenreich. Für die Besteigung des Kilimanjaro sind der Januar und Februar sowie die Zeit zwischen Juli und September als Hochsaison anzusehen.

Kann ich mit Kreditkarte bezahlen?

Die Lodge akzeptiert MasterCard und Visa. Bei der Bezahlung mit Kreditkarten wird eine Servicegebühr von 5% erhoben.